Psychisch kranke Menschen

Therapeutisches Wohnheim

Eine Frau und ein Mann stehen neben zwei Weihnachtsbäumen aus Holz.In der Werk- und Ergotherapie stellen die Bewohner auch jahreszeitliche Dekoration her.

Ausgehend von der individuellen Situation und der Ziele und Wünsche der Bewohner wird gemeinsam ein Hilfeplan erarbeitet. Die Förderung der Bewohner soll sie befähigen, ihr Leben so selbständig wie möglich zu gestalten. Hierfür gibt es im Monikaheim einen eigenen Arbeitsbereich, wo sie eine geregelte Tagesstruktur erfahren und einer sinnvollen Tätigkeit nachgehen können. Je nach ihren Möglichkeiten können die Bewohner auch in den Integrationsbetrieben des Caritasverbands ad laborem und Fairkauf einer Arbeit nachgehen.

Leben in der Gemeinschaft

Im Monikaheim werden Frauen und Männer ab dem 18. Lebensjahr aufgenommen. Voraussetzung für die Aufnahme ist der Wunsch und das Einverständnis, das eigene Leben in der Gemeinschaft zu gestalten. Der Aufenthalt ist zeitlich nicht begrenzt. Arbeiten, Wohnen und Freizeitgestaltung finden gemeinsam mit den Mitbewohnern und Betreuern statt. Pädagogische Anleitung, therapeutische Unterstützung und Pflege sind selbstverständliche Schwerpunkte im Monikaheim.

Bewohner sitzen am Tisch und verpacken Kleinteile.Für den Integrationsbetrieb ad laborem leisten die Bewohner Verpackungsarbeiten.

Werk- und Ergotherapie

Die Bewohner des Monikaheims gehen ihrer Arbeit grundsätzlich außerhalb des Heims nach. Dies kann zum Beispiel in unserer Werkstatt in unmittelbarer Nähe des Caritas-Integrationsbetriebes ad laborem auf der Vogelstang sein oder in unserer eigenen Gärtnerei. Auf der Vogelstang werden derzeit in unterschiedlichen Bereichen industrielle Verpackungsarbeiten gemacht, Glückwunschkarten hergestellt, Versandarbeiten erledigt oder auch verschiedene Holzarbeiten zum Verkauf angefertigt. In der Gärtnerei fallen alle Arbeiten an, die der jahreszeitliche Verlauf in einer großen Gartenanlage mit sich bringt. Wenn der Bewohner dies wünscht, sind je nach seinem Vermögen auch stunden- oder tagesweise Einsätze in der ad laborem oder im Secondhand-Kaufhaus Fairkauf möglich.

Förderverein engagiert sich für Bewohner

Der Freundes- und Förderkreis Monikaheim setzt sich für das Wohl der Bewohner ein. Der Verein wurde 2002 gegründet. Die Mitglieder bieten Spieleabende für die Bewohner an, geben finanzielle Zuschüsse zu Freizeiten, spendieren Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke und laden die Bewohner zum Essen, ins Theater und zu Ausflügen ein.