Spenden

Weihnachtsfreude geschenkt

Übergabe der GeschenkeÜbergabe der Geschenke von der Seckenheimschule

Die Seckenheimschule trug rund 30 Geschenke für Flüchtlingskinder aus der Landeserstaufnahmestelle (LEA) zusammen und übergab sie Fundraisein Gabriela Crisand. Die Schule engagierte sich bereits zum fünften Mal.

Das Ursulinen-Gymnasium packte 31 Weihnachtstüten mit Geschenken für Kinder aus dem Sozialen Zentrum Alsenweg und für Kinder, die in der Familienbildungsstätte betreut werden, während ihre Mütter einen Sprachkurs besuchen.

Die Mitarbeitenden der Universitätsmedizin Mannheim engagierten sich zum wiederholten Male für bedürftige Familien auf der Schönau. Die Weihnachtsgeschenke wurden von unserem Quartierbüro Schönau und der Beratungsstelle Kind & Kegel angenommen und verteilt.

Spendenübergabe mit Fußballer Steven Zuber (Mitte)Spendenübergabe mit Fußballer Steven Zuber (Mitte)

Hoffenheim-Spieler Steven Zuber spendete mehrere Taschen voller Fußbälle, Hoffenheim-Schals und -Mützen, die an das Kinderheim St. Josef, das Soziale Zentrum Alsenweg, die Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge und das Frauen- und Kinderschutzhaus gingen.

Die Firma Chefs Culinar verzichtete auf Geschenke an Kunden und spendete uns stattdessen 1500 Euro für die Schuldenprävention.

Das Autohaus Ernst verzichtete ebenfalls auf Geschenke an Kunden und Lieferanten und bedachte drei gemeinnützige Projekte. An uns gingen 1500 Euro für einen Mittagstisch für Kinder.

Die Mitarbeitenden von GE Power sammelten Spenden für drei gemeinnützige Einrichtungen, darunter der ökumenische Kinder- und Jugendhospizdienst Clara. Dieser erhielt 3.150 Euro, mit denen Unternehmungen mit den Familien finanziert werden. 

Spendenübergabe an die Mitarbeitenden der SuchtberatungSpendenübergabe und an die Mitarbeitenden der Suchtberatung

Das Projekt Kisiko erhielt 755,50 Euro von der dm-Filiale in T 1 für die Weihnachtsfeier mit den Kindern. Das Geld war beim "Giving Friday" zusammengekommen. Von dem Geld konnten auch Weihnachtsgeschenke für die Kisiko-Kinder gekauft werden: Jedes bekam einen Sorgenfresser.

Beschäftigte der Firma F+U Heidelberg haben Weihnachtswünsche von Kindern erfüllt, die von der Sozialpädagogischen Familienhilfe betreut werden, und viele liebevoll verpackte Geschenke überreicht. 

Das Energieunternehmen MVV verzichtete ebenfalls auf Weihnachtsgeschenke an Kunden und Geschäftspartner und unterstützte stattdessen unser Hospiz St. Vincent und den Kinder- und Jugendhospizdienst CLARA.

Mitarbeitende des Caritasverbands Mannheim haben sich ebenfalls engagiert und 62 Weihnachtspakete an die Caritas in Warschau geschickt, die diese an Kinder in ihren Einrichtungen verteilt.