Hilfe in Notlagen

Einsatz am Gleis

Mitarbeiter der Bahnhofsmission laufen über den Bahnsteig. / Dagmar Winkler

Mitarbeiter der Bahnhofsmission laufen über den Bahnsteig. / Dagmar Winkler

Die ökumenische Bahnhofsmission am Mannheimer Hauptbahnhof stellt dort Hilfe zur Verfügung, wo sich Menschen aufhalten, ankommen und abfahren. Neben konkreten Hilfen am Gleis versteht sich die Bahnhofsmission als Erstanlaufstelle für Menschen in Not. Die Träger der Bahnhofsmission sind der Caritasverband Mannheim und das Diakonische Werk. mehr

Hilfe in Notlagen

Schutzräume für Obdachlose

Ein Mann wärmt sich an einer Tasse Kaffee

Ein Mann wärmt sich an einer Tasse Kaffee

Die Wohnungslosenhilfe des Caritasverbands umfasst eine Tagesstätte für obdachlose Menschen, eine Tagesstätte speziell für wohnungslose Frauen, ambulant betreutes Wohnen und die Sonntagseinladungen der Pfarrgemeinden während der kalten Jahreszeit. mehr


Hilfe in Notlagen

Soziale Beratung für Schuldner

Eine junge Frau mit besorgtem Gesicht sitzt an einem Tisch und zählt Geld.

Eine junge Frau mit besorgtem Gesicht sitzt an einem Tisch und zählt Geld.

Immer mehr Menschen können aus den unterschiedlichsten Gründen ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Überschuldung gefährdet langfristig die Lebensgrundlagen und erschwert einen Neubeginn für Betroffene. Der Caritasverband Mannheim bietet Menschen in Überschuldung Rat und Hilfe an. mehr

Hilfe in Notlagen

Günstig Lebensmittel einkaufen

Mitarbeiterinnen der Caritas-Tafel sortieren Obst und Gemüse.

Mitarbeiterinnen der Caritas-Tafel sortieren Obst und Gemüse.

In der Waldhof-Tafel können Menschen mit geringem Einkommen sehr günstig Lebensmittel erhalten, die von Supermärkten, Bäckereien und anderen Lebensmittellieferanten gespendet wurden. Es handelt sich um einwandfreie, nicht abgelaufene Lebensmittel. mehr


Hilfe in Notlagen

Soziale Beratung im Stadtteil

Eine junge Frau wird von einer Mitarbeiterin der Caritas beraten / Oppitz / KNA

Eine junge Frau wird von einer Mitarbeiterin der Caritas beraten / Oppitz / KNA

Der Caritas Sozial- und Migrationsdienst bietet allgemeine Lebens- und Sozialberatung. Hinzu kommen die spezifischen Beratungsbereiche Migration und Existenzsicherung. Die Mitarbeiter sind Ansprechpartner in allen Lebenslagen. Die Beratung ist kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht. mehr

Hilfe in Notlagen

Selbständiges Wohnen

Das Albert-Stehlin-Haus von außen

Das Albert-Stehlin-Haus von außen

Im Albert-Stehlin-Haus in Neckarau wohnen Menschen, die Schwierigkeiten haben, auf dem freien Wohnungsmarkt ein Zimmer oder eine Wohnung zu finden. Bis auf wenige Ausnahmen handelt es um sozial benachteiligte Menschen. In vielen Fällen liegen auch Behinderungen vor. mehr


Hilfe in Notlagen

Wege aus der Sucht finden

Ein Glas Alkohol und eine Tablettenpackung im Vordergrund, dahinter eine Frau, die den Kopf auf den Tisch gelegt hat / Petra Bork  / pixelio.de

Ein Glas Alkohol und eine Tablettenpackung im Vordergrund, dahinter eine Frau, die den Kopf auf den Tisch gelegt hat / Petra Bork  / pixelio.de

Die Suchtberatung hilft suchtgefährdeten und abhängigen Menschen und deren Angehörigen. Zu den häufigsten Suchtmitteln gehören Alkohol und Medikamente. Beide Substanzen gehören zu unserem täglichen Leben dazu. Und nicht jeder, der trinkt oder Medikamente nimmt, wird abhängig. Aber für manche besteht die Gefahr, die Kontrolle zu verlieren. mehr

Suchtberatung

Wenn der Computer krank macht

Jemand sitzt vor einem Bildschirm und spielt ein Computer-Spiel / @ Bernd Kasper  / pixelio.de

Jemand sitzt vor einem Bildschirm und spielt ein Computer-Spiel / @ Bernd Kasper  / pixelio.de

Mit unserem Behandlungsangebot möchten wir Betroffene und deren Angehörige darin unterstützen, Wege aus einem krankhaften Umgang mit Computer und Internet zu finden. Wir bieten eine umfassende Diagnostik, Beratung und ambulante Behandlung an. Gegebenenfalls findet eine Vermittlung in eine stationäre Behandlung statt. mehr


Betreutes Wohnen

Ein Leben ohne Sucht aufbauen

Das Agathe-Syren-Haus von außen

Das Agathe-Syren-Haus von außen

Die Nachsorge-Wohngruppen für ehemals suchtkranke Menschen bieten Ambulant Betreutes Wohnen im Anschluss an die Entwöhnungsbehandlung an. Es stehen insgesamt elf Plätze in zwei Wohngruppen zur Verfügung. Die Bewohner werden bei der sozialen und beruflichen Wiedereingliederung unterstützt. mehr

Suchtbelastete Familien

Kinder stärken und entlasten

Kinderzeichnung von einem Schiff auf dem Meer, auf dem Kisiko steht

Kinderzeichnung von einem Schiff auf dem Meer, auf dem Kisiko steht

Kinder, die in einer Familie leben, in der ein oder beide Elternteile alkohol-, medikamenten-, oder drogenabhängig sind, sind stark belastet. Damit sie sich gesund entwickeln können, brauchen sie Unterstützung und Begleitung. Die Caritas-Suchtberatung hat deshalb das Angebot "Kisiko - Kinder sind kompetent" entwickelt. mehr


Hilfe für Suchtkranke

Austausch in Selbsthilfegruppen

Die Selbsthilfegruppen Kreuzbund und Veritas sind wichtige Partner für die Suchtberatung. Sie bieten Unterstützung und Austausch für alkohol- und medikamentenabhängige sowie internetsüchtige Menschen und deren Angehörige. Die Gruppen treffen sich in den Räumlichkeiten in D 7, 5. mehr

Hilfe für Suchtkranke

Beratung auf der Straße

Streetwork ist ein Angebot für Menschen mit problematischem Alkoholkonsum, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden und Unterstützung benötigen. Sie haben häufig finanzielle Probleme, Schwierigkeiten mit Behörden oder Vermietern, Alkoholprobleme oder sind obdachlos. mehr


Hilfe für Suchtkranke

Begleitung in eigener Wohnung

Für Suchtkranke, die bereits langjährig abhängig sind und durch ihre Suchtmittelerkrankung mehrfach beeinträchtigt sind, bietet der Caritasverband Ambulant Betreutes Wohnen an. Diese Menschen haben große Probleme allein, selbstständig und oftmals ohne Alkohol zu leben. mehr