Hilfe in Notlagen

Soziale Beratung im Stadtteil

Eine junge Frau wird von einer Mitarbeiterin der Caritas beraten

Der Caritas Sozial- und Migrationsdienst unterstützt Menschen, die

  • sich in Krisen befinden
  • in Trennung leben oder alleinerziehend sind
  • sich vereinsamt fühlen
  • überschuldet sind
  • nur wenig oder kein Deutsch sprechen
  • Probleme mit der Wohnung oder am Arbeitsplatz haben
  • eine Krankheit oder Behinderung haben
  • Fragen zu ihrer Arbeitslosigkeit haben
  • oder andere Schwierigkeiten haben.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten eine professionelle Sozialberatung. Sie nehmen sich Zeit für die Hilfesuchenden und erarbeiten konkrete Lösungen. Gemeinsam mit den Menschen, aber auch mit den Angehörigen, wird ein individueller Hilfeplan erstellt. Ziel ist es, dass alle Menschen ihr Leben eigenverantwortlich gestalten können.

Der Caritas Sozial- und Migrationsdienst ist in verschiedenen Stadtteilen vor Ort. Klare Ansprechpartner für Rat- und Hilfesuchende, das persönliche Kennen des zuständigen Mitarbeiters, die Möglichkeit der ganzheitlichen Hilfe ("Hilfe aus einer Hand") und die Kontinuität der Beziehung sind wesentliche Vorteile der Stadtteilorientierung.

Die Mitarbeiter haben langjährige Erfahrung und arbeiten eng mit anderen Beratungsstellen zusammen. Außerdem sind sie Ansprechpartner für Pfarrgemeinden, Gruppen und Ehrenamtliche in den jeweiligen Quartieren und Stadtteilen.