Hilfen für Familien

Kurse für Eltern und Kinder

Prager-Eltern-Kind-Programm 

Eine Mutter beugt sich über ihr auf dem Boden liegendes Baby und zeigt ihm ein SpielzeugIn den PEKip-Kursen stehen Spiele und Bewegung im Vordergrund.

In den PEKiP-Kursen vermitteln wir Bewegungsanregungen nach dem Prager-Eltern-Kind-Programm für Eltern mit ihren Babys im Alter von sechs Wochen bis zwölf Monate. Im intensiven Kontakt erfahren Sie, was Ihrem Kind Spaß macht, und Sie haben die Möglichkeit, Ihr Kind in der Entwicklungsphase bewusster
zu erleben. Durch Spiele und Bewegung erfahren Kinder mehr Selbstvertrauen.

Ein Block besteht aus zehn Treffen von jeweils 90 Minuten Dauer. Für Familien in besonderen Lebenslagen kann die Teilnahme kostenfrei sein.

Trageberatung

Tragen ist liebevoller Körperkontakt und erleichtert den Alltag. Die Trageberatung hilft dabei, die geeignete Tragehilfe zu finden. Neben der richtigen Einstellung und Bequemlichkeit steht auch die korrekte Körperhaltung des Kindes im Fokus.

Die Beraterin informiert über die verschiedenen Möglichkeiten und berät nach den individuellen Bedürfnissen. Beim Tragetuch wird gemeinsam die Bindetechnik geübt, bis das Binden sicher klappt. Dafür steht eine spezielle Demopuppe zur Verfügung. Auch andere Tragehilfen können getestet und ausprobiert werden.

AbenteuerKinderWelt

In den AbenteuerKinderWelt-Kursen werden alle Sinne angesprochen.In den AbenteuerKinderWelt-Kursen werden alle Sinne angesprochen.

In den AbenteuerKinderWelt-Kursen geht es darum, zusammen mit den Kindern mit allen Sinnen die Welt zu begreifen und selbst mit allen Sinnen die Kinder wahrzunehmen und zu verstehen. Altersgerecht und spielerisch werden gezielt alle Sinne und Kompetenzen angesprochen. 

  • Wir basteln und malen, bewegen uns im Raum und spielen gemeinsam Musikinstrumente. 
  • Wir hören uns Musikstücke an, und wir lauschen der Stille.
  • Wir spielen mit Sprache, wir spielen mit unserem Körper.
  • Wir spielen alleine und in der Gruppe.
  • Wir riechen und schmecken, wir tasten, fühlen und begreifen.

Ein Block besteht aus acht Treffen von jeweils 90 Minuten Dauer. Für Familien in besonderen
Lebenslagen kann die Teilnahme kostenfrei sein.

Notfälle im Kindesalter

Die ersten Minuten nach einem Kindernotfall entscheiden oft über den weiteren Verlauf der Erkrankung oder Verletzung. In der Zeit sind weder Rettungsdienst noch andere Fachkräfte vor Ort, so dass die Eltern in so einer Situation häufig auf sich alleine gestellt sind. Je kleiner das Kind ist, desto größer ist die Gefahr. 
 
In diesem Kurs erfahren die Eltern, Großeltern und andere Interessierte, wie sie im Notfall richtig reagieren und handeln sollten. Es gibt Informationen über Themen wie Unfallverhütung, sicheres Handeln bei einem Kindernotfall, Vergiftungen und Verbrühungen, Stromunfälle, Fieberkrampf, Herz-Lungen-Wiederbelebung und vieles mehr.