Hilfen für Familien

Beratung für Eltern in Trennung

Eltern mit BabyZum Wohle der Kinder Lösungen finden - darum geht es bei der Beratung.DCV/KNA

In dieser hoch emotionalen Situation richtet sich der Blick der Betroffenen meist nach innen. Gefühle wie Trauer, Wut und Enttäuschung über den jeweiligen Partner binden viel Energie, lassen sie ohnmächtig zurück oder führen oft zum gegenseitigen  "Wettrüsten", um keine juristischen Nachteile zu haben.

Besondere Triebfeder ist dabei oft die Angst, die Kinder durch die räumliche Trennung zu verlieren und keinen positiven Einfluss mehr auf sie ausüben zu können.

Kinder sind in diesem Spannungsfeld besonders auf einen möglichst fairen Verlauf dieses familiären Übergangs angewiesen. Nicht selten geraten sie mitten in die Auseinandersetzungen. So entstehen Loyalitätskonflikte und enorme psychische Belastungen, denen meist kein Ausdruck verliehen werden kann.

An all den genannten Punkten setzt die Trennungs- und Scheidungsberatung an. Sie möchte den Blick der Beteiligten wieder weiten und besonders eine Motivation für die elterliche Kooperation aufbauen, um einvernehmliche Lösungen zum Wohle der Kinder zu finden.

Die Beratung möchte bei strittigen Themen der elterlichen Sorgen einen geschützten Rahmen anbieten, in der eine faire Auseinandersetzung möglich wird und gemeinsame Lösungen erarbeitet werden können. Hierbei wird besonders Wert auf die jeweiligen Bedürfnisse aller Beteiligten und deren Vermittlung gelegt.

In der Beratung geht es nicht um "Sieg oder Niederlage" sondern darum, dass jeder Beteiligte die Interessen der beteiligten Personen sehen und verstehen lernt.

Dabei werden Ratsuchende in allen Phasen von Trennung- und Scheidung von fachkundigem Personal begleitet, um diese Übergangsprozesse im Familienleben möglichst positiv zu gestalten.